Die Kunst der BH-Fertigung und die Frauen, die dahinterstehen | Miss Mary of Sweden
Direkt zum Inhalt
Refunded Returns

Die Kunst der BH-Fertigung und die Frauen, die dahinterstehen

Heute besuchen wir die Produktionsanlage in Estland, um uns anzusehen, wie BHs gefertigt werden. Begleiten Sie uns hinter die Kulissen im zweiten Teil unserer Serie über die Frauen von Miss Mary. 

Zehn Minuten außerhalb Tallinns attraktivem Stadtkern liegt ein Gebäude, das grün sein könnte (oder vielleicht auch blau, hier gehen die Meinungen auseinander), in dem sich Miss Marys Logistikzentrum befindet. Die Produktionsanlage liegt gleich nebenan, praktisch Wand an Wand. Die Gebäude liegen nur wenige Schritte auseinander. Mehr als 100 professionelle Näherinnen, Zuschneiderinnen und anderes Produktionspersonal arbeiten hier und setzen all die neuen Wäschestücke, die unsere Designerinnen entwerfen, in die Wirklichkeit um. Lesen Sie hier im ersten Teil unserer „Hinter den Kulissen“-Artikel über unsere Designabteilung.

„Die gesamte Produktion findet unter fairen Bedingungen statt“


Spitze in verschiedenen Farben. Kennen Sie die Produkte unserer Kollektion, bei denen diese Spitze verarbeitet wird? 

Miss Mary fertigt hochwertige Wäsche und wir möchten, dass unsere Kundinnen für ihr Geld das absolut Beste bekommen. Der beste Weg, hochwertige Qualität sicherzustellen, ist die volle Kontrolle über den gesamten Prozess. Vom Design und der Schnittkonstruktion über die in Schweden gefertigte Probekollektion, bis zur Fertigung, Qualitätskontrolle und der Lagerhaltung in Tallinn. In der Textilbranche ist es mittlerweile üblich, dass Unternehmen die Fertigung außer Haus geben, wir haben uns entschieden, dies nicht zu tun. Es wäre extrem schwierig, unsere hohen Standard beizubehalten, wenn wir die Verantwortung an Dritte weitergeben würden. Und eben weil wir unsere Produkte selbst fertigen, haben wir die vollkommene Kontrolle und können sicherstellen, dass die gesamte Produktion zu fairen und gesunden Bedingungen erfolgt, was für uns besonders wichtig ist. Wir denken langsichtig, sowohl bei der Produktion als auch bei unserer Belegschaft.

„Bei uns besteht die Führungsebene zu 100 % aus Frauen.“

Derzeit arbeiten 175 Personen bei Miss Mary und unser Umsatz ist in den letzten Jahren exponentiell gestiegen. 97 % unserer Belegschaft sind Frauen. Auf Führungsebene und in Schlüsselpositionen sind es sogar 100 %. Hierzu gehört unsere leitende Geschäftsführerin Elisabet (die Sie sicher schon von diversen Videos kennen, wenn Sie uns auf facebook oder youtube folgen), Kaja, die Leiterin von Logistik und Planung, die Produktionsmanagerin Anneli sowie alle unsere Designerinnen und Schnittkonstrukteurinnen, über die Sie hier mehr erfahren können.

Als ich hörte, dass Elisabet leitende Geschäftsführerin wurde als sie im 7. Monat schwanger war und ein Jahr Elternurlaub vor sich hatte, dachte ich: „Wow, eine tolle Einstellung Frauen gegenüber. Dort würde ich gerne arbeiten.“ Wir freuen uns, sagen zu können, dass wir ein Unternehmen sind, in dem Produkte von Frauen für Frauen gemacht werden.


Von links nach rechts: Kaja, Leiterin Planung und Logistik und Helina, Verkaufsmanagerin für B2B-Kunden, können auf langjährige Erfahrung in der Wäschebranche zurückblicken.

EXZELLENTE PLANUNG IST DAS A UND O

Das Erste, was auffällt, wenn man die Tür im dritten Stock des grünen (oder auch blauen) Gebäudes passiert, sind die lindgrünen Wände. Diesmal besteht kein Zweifel darüber, um welche Farbe es sich handelt. (Eine Kollegin flüsterte mich jedoch zu: „sie sind senfgelb“.)

Dort liegt Miss Marys Planungsabteilung für die gesamte Logistik (das Lager nimmt das gesamte Erdgeschoss des Gebäudes ein) sowie für die Produktion. Gutes Planungsmanagement ist das A und O, und niemand weiß das besser als Kaja, die Leiterin von Planung und Logistik. Sie überwacht den gesamten Betrieb und stellt sicher, dass alles reibungslos und nach Plan abläuft.

Die Planung der BH-Fertigung ist relativ zeitaufwendig, da BHs aufgrund des Zweigrößensystems (Körbchengröße und Unterbrustweite) in vielen unterschiedlichen Größen erhältlich sind. Unseren Bestseller Lovely Lace beispielsweise produzieren wir in 63 Größen, von denen jede Größe in sieben Farbtönen erhältlich ist Das bedeutet, dass wir von nur einem BH-Modell 445 unterschiedliche Variationen produzieren. Für unsere Kundinnen wäre es frustrierend, wenn bestimmte Größen oder Farben immer ausverkauft wären, wenn sie sie bestellen möchten. Gleichzeitig will man nicht zu große Mengen produzieren, um nicht am Ende ein Lager voll mit nicht verkauften Artikeln zu haben. Wenn ein Produkt aus dem Sortiment genommen wird, wir jedoch noch eine Menge davon auf Lager haben, versuchen wir immer, die Artikel an wohltätige Organisationen zu spenden, Obdachlosenunterkünfte oder frauenspezifische Projekte in Entwicklungsländern. Wir sind der Ansicht, dass jede Frau das Recht hat, zu erleben, wie sich ein rundum perfekt passender BH anfühlt.

„Einige unserer BH-Modelle sind in 440 Variationen erhältlich, um möglichst vielen Frauen gerecht zu werden.“


Eine unendliche Anzahl von BHs Die Belegschaft fährt auf Wagen durchs Lager und sammelt die Artikel für unsere Kundinnen ein.

Wie geplant wird, wirkt sich auf Logistik und die Verkaufszahlen aus, während die Qualität des fertigen Wäschestücks davon abhängt, wie gefertigt wird. Es spielt keine Rolle, ob Sie die tollsten Entwürfe und Muster kreieren oder die edelsten, hochwertigsten Materialien verwenden, wenn den Näherinnen das notwendige Können fehlt, kommt am Schluss garantiert ein minderwertiges Produkt heraus.
Von links: Verstellbare Träger zeichnen sich durch zahlreiche, kleine Details aus. Rechts: Eine Näherin arbeitet an einem Broderie Anglais BH.

NICHT JEDE NÄHERIN BESITZT DIE ERFORDERLICHE KOMPETENZ

Die Nähhalle in der Produktionsanlage ist hell erleuchtet und mit Tageslicht durchflutet, das durch die hohen Fenster mit rosafarbenen und geblümten Gardinen fällt, die aus Stoffresten einer Kollektion gefertigt wurden. Es ist ruhiger, als man es in einer Fabrik erwarten würde. Nähmaschinen sind nicht besonders laut, sie machen eher ein surrendes Geräusch. Hervorragende Lichtverhältnisse sind beim Nähen für die Qualität des Ergebnisses eine Grundvoraussetzung. Jede Näherin hat zusätzlich eine Lichtquelle an ihrem Tisch, damit sie das Licht an ihre Bedürfnisse anpassen kann. Im Vergleich zu einem Kleid, einem T-Shirt oder einem Paar Hosen besteht ein BH aus vielen kleinen Details. Die Nähte eines BHs sind kurz und meistens auch geschwungen. Wenn sie nicht korrekt genäht werden, auch wenn es nur ein paar Millimeter sind, ist dies am fertigen Stück deutlich zu sehen. Und führt im schlimmsten Fall dazu, dass der BH nicht perfekt, sondern eben nur einigermaßen gut sitzt. Da wir dies wissen, legen wir größten Wert auf die Fertigkeiten kompetenter Näherinnen! Unsere Näherinnen arbeiten äußerst genau und akribisch und gehören zu den besten, die die Industrie zu bieten hat. Wenn wir eine Näherin einstellen, muss sie sehr viel können und lange Erfahrung haben. Das Nähen von Unterwäsche unterscheidet sich stark vom Nähen anderer Kleidung. Vor allem ein BH ist eines der schwierigsten Stücke, das man nähen kann.

„Es dauert mehrere Jahre, bis eine Näherin die entsprechende Fingerfertigkeit entwickelt hat“

Für ein Unternehmen wie das unsere, das hochwertige Wäsche produziert und Hunderte von Stunden in die Produktentwicklung und die Schnittkonstruktion jedes einzelnen BHs steckt, ist es von größter Wichtigkeit, dass das Personal nicht nur kompetent, sondern auch zufrieden ist. Die Zufriedenheit unserer Belegschaft ist das beste Heilmittel gegen hohen Personalumsatz. Viele unserer Näherinnen arbeiten bereits seit 20 Jahren für uns. Es dauert mehrere Jahre, bis eine geschickte Näherin die nötige Fingerfertigkeit entwickelt hat, daher sind wir unendlich dankbar, dass unsere Näherinnen sich entschieden haben, weiter für uns zu arbeiten.


Zwei unserer geschickten Näherinnen: Oksana (links) und Natalja, die seit 23 bzw. 19 Jahren für Miss Mary arbeiten.

Der Unterschied zwischen erfahrenen Näherinnen und denen, die neu im Beruf sind, ist enorm. Selbst nach jahrelanger Erfahrung beim Nähen von Kleidung oder Heimtextilien wie Kissenbezügen, ist es nicht gesagt, dass sie das Nähen von Wäsche meistern. Hochwertige BH-Fertigung erfordert eine Menge technischer Fertigkeiten.

Beim Nähen von Unterwäsche muss die Näherin mit unterschiedlichen Typen von Materialien arbeiten. Von leicht zu nähendem Baumwollstoff bis zu zarter Spitze oder Stickereien. Von festem bis zu äußerst elastischem Material. Ein anderes Mal können es glänzende Materialien sein, die bei einer weniger erfahrenen Näherin leicht verrutschen können. Bei einem einzigen BH können all diese Materialien verarbeitet werden. Allein die Schalen können aus elastischer Spitze, fester Baumwolle und glänzendem Futter bestehen. Ein ziemlicher Unterschied im Vergleich dazu, ein paar Jeans zu nähen!

Im Gegensatz zum Nähen für den Hausgebrauch oder für ein Atelier sind beim Nähen in der Produktion andere Fertigkeiten erforderlich. In einer Produktionsanlage muss alles extrem effizient ablaufen ohne dass dabei die Qualität zu kurz kommt. Zugegeben, für einige Marken mag Qualität nicht so wichtig sein, aber für uns ist Qualität von Weltklasse unser wichtigstes Aushängeschild und ausschlaggebend für unseren Erfolg. Daher werden wir bei der Qualität niemals Abstriche machen.


Zuschnitte für den Cotton Dot BH warten darauf, zusammengenäht zu werden. Hier die neue Farbe Englisch Rot, die 2019 lanciert wird. 

Ein weiterer Unterschied ist, dass unseren Näherinnen keine Stecknadeln verwenden. Wir erlauben dies aus Sicherheitsgründen nicht. Niemand möchte Wäsche kaufen und plötzlich eine vergessene Stecknadel in der Haut spüren. Autsch! Außerdem sortieren wir das gesamte Wäschestück aus, wenn in der Mitte einer Naht die Nähmaschinennadel bricht.

„Eine Näherin darf keine Stecknadeln verwenden“

Der größte Unterschied im Vergleich zum Nähen für den Hausgebrauch ist jedoch die Tatsache, dass beim Nähen für die Produktion vom Start bis zur Fertigstellung eines Kleidungsstücks mehrere Näherinnen beteiligt sind, die jeweils nur für einige Schritte verantwortlich sind. Beispielsweise arbeiten mehr als 10 Näherinnen zusammen, um einen BH zu fertigen!

Ein herkömmlicher BH besteht aus ca. 35 Teilen. Jeder BH hat im Durchschnitt 60 Nähte und wird in 65 Arbeitsschritten zusammengesetzt. Der Grund, warum es mehr Arbeitsschritte als Nähte gibt, liegt darin, dass auch das Einziehen des Bügels in das Bügelband von Hand oder das Abschneiden loser Fäden dazu gezählt wird. Die Vorbereitung oder den Zuschnitt des Stoffs bzw. der Spitze gehört jedoch nicht zu den 65 Schritten. Dies ist ein ganz anderer Vorgang.

„Ein BH hat 60 Nähte und wird in 65 Schritten gefertigt“

Nach 60 Jahren in der BH-Industrie haben wir effiziente Abläufe entwickelt. Die meisten BHs werden auf ähnliche Art produziert, aber bisweilen gibt es besondere Designs, die eine andere Arbeitsweise oder weitere Arbeitsschritte erfordern. Als unsere Nähtechnikerinnen die Nähanleitungen für unsere Luxus-Kollektion Visionary erstellten, die Anfang 2018 lanciert wurde, mussten sie genau überlegen. Die Stücke, die vom schwedischen Meister-Couturier Lars Wallin entworfen wurden, sind alles andere als herkömmlich und erfordern viele spezielle Konstruktionen.

 

„Der Schein kann trügen. Confident mag wie ein herkömmlicher T-Shirt BH aussehen, aber er gehört zu den BHs, die am kompliziertesten zu nähen sind.“

Eines der Materialien, das am schwierigsten und kompliziertesten zu nähen ist, ist das Spacer-Material, das wir für unseren Confident BH verwenden. Spacer ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie der Schein trügen kann. Das Material sieht ganz einfach und unkompliziert aus – bis man es anfasst. Spacer ist ein dickes, aber leichtes, dreidimensionales Material, das aus drei Schichten besteht (siehe nachfolgendes Foto). Durch die luftige, mittlere Schicht bewegen sich die obere und untere Schicht beim Nähen kontinuierlich in entgegengesetzter Richtung vor und zurück. Es zeigte sich, dass dies selbst für unsere kompetenten, erfahrenen Näherinnen eine Herausforderung war! Wenn Sie mehr über dieses Hightech-Material mit einzigartigen Eigenschaften erfahren möchten, lesen Sie unseren vorherigen Artikel über Spacer.


Nahaufnahme des Spacer-Materials, das für den Confident BH verarbeitet wird. Spacer ist eines der Materialien, das am schwierigsten zu nähen ist, da sich durch die mittlere, luftige Schicht die obere und untere Schicht vor und zurück bewegen. 

GUTE VORBEREITUNG IST GOLD WERT

In unserem Stofflager sind mehrere Personen damit beschäftigt, die Stoffe auf einem gigantischen Tisch auszurollen. Unter heller Beleuchtung wird jeder Zentimeter des Stoffes akribisch auf eventuelle Fehler oder Flecken geprüft.

Nicht funktioniert hier besser als das menschliche Auge. Daher verwenden wir keine Maschinen zur Überprüfung der Stoffe, auch wenn dies vermutlich Zeit sparen würde. So ist es oft bei unserer BH-Fertigung. Wir halten uns an alte, traditionelle Handwerksmethoden. Qualität geht über alles. Ein perfektes Ergebnis braucht Zeit.


Vor dem Zuschneiden des Stoffs wird jeder Zentimeter sorgfältig auf Webfehler, Farbfehler oder Flecken geprüft.

Außerdem wird Wäsche häufig mit Spitze und Stickereien versehen, und bei der Verarbeitung dieser empfindlichen Materialien ist größte Sorgfalt erforderlich. Beim Zuschneiden von Spitze muss sie in vielen Schichten genau im Rapport übereinandergelegt werden, damit das Spitzenmuster der zugeschnittenen Teile genau gleich ist. Wir ziehen die Spitze auf dünne, vertikale Stäbe auf, die in den Tisch genagelt sind (siehe Abb. unten). Der Stab verhindert, dass sich die Spitze bewegt. Um ein Beschädigen der Spitze zu verhindern, nutzen wir die natürlichen „Löcher“, die Teil eines Spitzenmusters sind. Dieser gesamte Schritt wird manuell ausgeführt.


Vor dem Zuschneiden der Spitze muss sie in Schichten genau im Rapport übereinandergelegt werden. Die Stofflagen werden durch dünne Metallstäbe an ihrem Platz gehalten, die auf den Tisch genagelt sind.

„Zarte Spitzen und Stickereien müssen sorgfältig behandelt werden“

Meistens muss das Spitzenmuster so ausgerichtet werden, dass es auf der rechten und linken Seite des Wäschestücks symmetrisch ist. Beispielsweise muss eine Blüte auf einem bestimmten Platz auf dem BH positioniert sein. Eine Herausforderung beim Platzieren des Musters sind die unterschiedlichen BH-Größen. Ein A-Körbchen ist wesentlich kleiner als ein H-Körbchen, eine Blüte, die bei einer größeren Größe nur im Obercup sitzt, kann bei einer kleineren Größe die gesamte Schale bedecken. Meistens muss man nach der optimalen Position für die Platzierung der Musterteile suchen, damit sie in jeder Größe gut aussehen.


Das Auslegen der Musterteile auf der Spitze muss manuell erfolgen, um sicherzustellen, dass das Muster auf der linken und rechten Seite des Wäschestücks symmetrisch ist. 

Wenn die Schalen des BHs mit Spitzendetails versehen werden sollen, platzieren wir Papiermuster auf der Spitze, um sicherzustellen, dass das Spitzenmuster auf der linken und rechten Seite identisch ist. Nachdem wir alle Größen platziert haben, zeichnen wir dies mit Schneiderkreide auf der Spitze an und markieren die Größe mit kleinen Aufklebern. Siehe Foto oben. Danach verwenden wir dieses Stück Spitze als Vorlage und schneiden den Rest auf die gleiche Art zu.


Lagen der Spitze für das BH-Modell Lovely Jaquard & Lace warten darauf, zugeschnitten zu werden.

AKRIBISCHE QUALITÄTSKONTROLLE
Sobald alle Teile zusammengesetzt sind, durchläuft jedes Stück eine strenge Qualitätskontrolle. Kein einziges Stück verlässt das Gebäude, wenn es nicht unseren hohen Qualitätsanforderungen entspricht. Jedes noch so kleine Detail und jede Naht werden genau geprüft. Außerdem wird das Stück gemessen, um sicherzustellen, dass die Größe korrekt ist.

„100 % aller Stücke durchlaufen eine strenge Qualitätskontrolle“


In unserer Qualitätskontrolle kontrollieren und prüfen wir alle Nähte an jedem Stück, um sicherzustellen, dass sie unseren hohen Qualitätsanforderungen entsprechen. Hier prüft Inna den Summer BH in der Farbe Englisch Rot. Inna arbeitet seit 23 Jahren für Miss Mary.

Bei der Ankunft im Lager durchlaufen die Wäschestücke eine weitere Qualitätskontrolle. Von diesem Lager werden alle unsere Artikel in die ganze Welt verschickt, zu unseren Vertriebshändlern oder direkt zu den Frauen, die sie in unserem unterschiedlichen Online-Stores gekauft haben. 
Einzeln verpackte Miss Mary Artikel warten darauf, vom Lager an ihre neuen Besitzerinnen geschickt zu werden.

MIT LIEBE GEFERTIGTE PRODUKTE

Bei all der Arbeit, die für die Fertigung eines hochwertigen Qualitäts-BHs erforderlich ist, hoffen wir, dass ein Miss Mary BH Ihren Körper schmücken wird und nicht sein Dasein ungetragen und ungeliebt in einer Wäscheschublade fristet, da wir unsere BHs so entwerfen, dass sie zu Ihren bequemsten, heiß geliebten Wäschestücken gehören. Sie werden mit Liebe gemacht und wir hoffen, dass man es sieht.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.