Welches Material ist für Unterwäsche am besten geeignet? | Miss Mary of Sweden
Direkt zum Inhalt
Refunded Returns

Welches Material ist für Unterwäsche am besten geeignet?

Bei der Wahl eines BHs geht es meist um Stabilität, Tragekomfort und Aussehen. Häufig vergisst man, auf das Material zu achten, aus dem er gefertigt ist, aber das Material hat Bedeutung für Stabilität, Tragekomfort und darauf, wie lange ein BH hält. Hier geht es zu unserem Materialleitfaden für Unterwäsche.

Heutzutage ist die Materialauswahl bei Unterwäsche praktisch unbegrenzt. Nachfolgend schauen wir uns die Vor- und Nachteile der gängigsten Materialien an, aus denen Unterwäsche gefertigt wird und warum die Materialien für sich allein verwendet oder kombiniert werden.

"Alle Textilfasern haben unterschiedliche Eigenschaften, die Vor- und Nachteile mit sich bringen."

 


Ein BH besteht aus vielen verschiedenen Teilen und unterschiedlichen Materialien, die zusammen formen, Halt bieten und natürlich auch angenehm auf der Haut sein sollen.

Textilfasern werden in zwei Gruppen eingeteilt – Natur- und Kunstfasern. Naturfasern werden wiederum in Pflanzen- (Baumwolle, Leinen, Hanf) und Tierfasern (Wolle, Seide) eingeteilt. Im Bereich Kunstfaser gibt es zwei Untergruppen, Regenatfasern mit natürlichem Ursprung (z. B. Viskose, Bambus, Modal) und synthetische Fasern auf Basis künstlicher, organischer Polymere, die häufig aus Erdöl hergestellt werden. Beispiele für synthetische Fasern sind Polyester, Elasthan und Polyamid.

Alle Textilfasern haben unterschiedliche Eigenschaften, die Vor- und Nachteile mit sich bringen. Es gibt keine Textilfaser, die für alle Typen von Unterwäsche optimal ist. Ein BH besteht aus unterschiedlichen Materialien, da die verschiedenen Teile des BHs unterschiedliche Funktionen haben, die unterschiedliche Materialeigenschaften erfordern.

UNTERWÄSCHE AUS BAUMWOLLE UND ANDEREN NATURFASERN
Naturfasern
haben einen natürlichen Ursprung und werden in zwei Hauptgruppen unterteilt – Pflanzenfasern wie Baumwolle, Leinen und Hanf und Fasern aus dem Tierreich wie Wolle und Seide. Naturfasern müssen nicht umgewandelt oder zerlegt werden, sondern können direkt zu Garn versponnen werden, das dann zu Stoffen verwebt oder verstrickt werden kann. Die Naturfaser, die sich am besten für Unterwäsche eignet und daher auch am häufigsten verwendet wird, ist Baumwolle. Leinen eignet sich weniger gut, da es eingeht und nicht elastisch ist. Unterwäsche aus Seidenfasern oder Seide, wie das fertige Material genannt wird, ist sehr hochwertig und angenehm zu tragen, aber das Material erfordert besondere Pflege und die Wäsche ist teuer und empfindlich.

Wolle wird für unterschiedliche Typen von Kleidungsstücken verwendet. Bei Wäsche, die nah am Körper getragen wird, handelt es sich meist um Sportunterwäsche, da Wolle wärmt und bis zu 30 % ihres Gewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen kann, ohne dass das Material als feucht empfunden wird. Für herkömmliche Unterwäsche wie z. B. BHs, wird Wolle jedoch praktisch gar nicht verwendet, da sie nicht besonders pflegeleicht ist und auf niedriger Temperatur gewaschen werden muss.



Unterwäsche aus Baumwolle ist perfekt für den Alltag, da sie robust und pflegeleicht ist. Auf dem Bild ist der Lovely Lace BH mit passendem Slip zu sehen.

Von allen Naturfasern ist Baumwolle für Unterwäsche am besten geeignet. Baumwolle ist verschleißfest, pflegeleicht, leicht einzufärben, hält lange und kann häufig gewaschen werden. Die Baumwollfaser ist im nassen Zustand sogar stärker als im trockenen. Im Gegensatz zu Synthetikgewebe nimmt sie weniger stark Gerüche an (z. B. wie manche Kleidungsstücke, die Gerüche annehmen, wenn sie länger ungetragen im Schrank gehangen haben). Baumwolle ist angenehm zu tragen und hervorragend für empfindliche Haut geeignet, und daher eine natürliche Wahl für direkt am Körper getragene Kleidung wie Slips, Unterhemden, BHs, Bodys und Nachtwäsche.



Der BH Broderie Anglaise besteht aus 83 % Baumwolle, wenn man seine Teile zusammenrechnet. Die Schalen sind aus 100% Baumwolle gefertigt.

Der größte Vorteil von Baumwolle ist, dass sie, genau wie alle anderen Naturfasern, die Haut atmen lässt und daher ein ideales Material für die warme Jahreszeit ist. Der größte Nachteil von Baumwolle besteht darin, dass sie beim Anbau extrem viel Wasser benötigt. Baumwolle zieht Feuchtigkeit an und bleibt trocken, so lange die Feuchtigkeit schneller verdunsten kann als sie vom Stoff aufgenommen wird. Daher ist sie nicht das optimale Material, wenn man Sport treibt und viel schwitzt, in diesem Fall ist es besser, einen BH zutragen, der aus synthetischem Funktionsmaterial gefertigt ist. Denken Sie auch daran, dass Baumwollslips die Haut nur dann atmen lassen, wenn auch die Hosen, die Sie darüber tragen, aus einem Material gefertigt sind, das atmet. Im Vergleich zu Synthetikfasern ist Baumwolle weniger elastisch, weshalb die Teile des BHs, die elastisch sein müssen, z. B. der Rücken, einen Anteil Synthetikfasern enthalten müssen.



Wenn wir Baumwoll-BHs füttern, verwenden wir immer Baumwollfutter, wie z. B. bei unserem BH STAR.

Tipp! Wenn Sie nach einem Baumwoll-BH suchen, kaufen Sie einen nicht-wattierten BH, da die Wattierung in der untersten Stofflage der Schalen aus Synthetik besteht und dadurch sehr warm werden kann. Wattierung atmet in den seltensten Fällen, sofern sie nicht aus einem speziellen Funktionsmaterial wie Spacer gefertigt ist. Sind die Schalen gefüttert, achten Sie darauf, dass das Futter nicht aus Synthetik besteht, sondern aus Baumwolle. Wenn der Oberstoff und das Futter des BHs aus Baumwollmaterial gefertigt sind, können die Schalen atmen. Wenn wir unsere Baumwoll-BHs füttern, verwenden wir aus diesem Grund immer Baumwollfutter.

UNTERWÄSCHE AUS SYNTHETIKMATERIAL
Synthetikfasern werden in einem chemischen Prozess hergestellt, bei dem Erdöl die Grundlage bildet. Es gibt viele Varianten von Synthetikmaterial und noch mehr Einsatzbereiche. Die synthetischen Materialien, die am häufigsten für Unterwäsche verwendet werden, sind Polyester, Polyamid und Elasthan.



Polyester ist das gebräuchlichste Synthetikmaterial. Es ist wärme- und farbbeständig, trocknet schnell, knittert nicht und geht weniger ein als z. B. Baumwolle. Polyester ist zudem elastischer als Baumwolle. Es ist verschleißbeständig und wird häufig für Funktionsmaterial und Sport-BHs verwendet, da es keine Feuchtigkeit aufnimmt. Die Polyesterfaser nimmt keine Feuchtigkeit auf, sondern lässt sie verdunsten und transportiert sie vom Körper weg. Dies ist der Grund, warum sich das Material trocken anfühlt. 


Sport-BHs werden aus synthetischem Funktionsmaterial gefertigt, das keine Feuchtigkeit bindet. Auf dem Bild ist der Exhale Sport-BH aus 69 % Polyamid, 18 % Elasthan, 13 % Polyester zu sehen.

Wenn Polyester eingefärbt wird, hält es die Farbe besser als z. B. Baumwolle, die durch das Waschen ausbleichen kann. Polyester hat jedoch die Tendenz, Noppen zu bilden, daher ist es gut, es mit anderen Fasern zu mischen. Bei Polyesterstoffen gibt es enorme Qualitätsunterschiede. Polyester ist vielseitig und kann zu unterschiedlichen Stoffen wie Satin, Charmeuse, Chiffon etc. verarbeitet werden.

Eine weitere beliebte Synthetikfaser, die häufig für Unterwäsche verwendet wird, ist Polyamid. Diese Faser ist die stärkste aller rohen Textilfasern, auch in nassem Zustand, und wesentlich elastischer als Naturfasern. Polyamid ist pflegeleicht, praktisch knitterfrei und bildet im Gegensatz zu Polyester und Baumwolle keine Noppen. Es fühlt sich glatt und weich auf der Haut an, atmet und besitzt eine gute Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit und Hautfett. Es hat nimmt weniger stark Feuchtigkeit auf als Polyester, trocknet jedoch langsamer.



Die Mischung aus Polyamid-Elasthan ist bei Unterwäsche wegen ihres weichen und elastischen Gefühls sehr beliebt. Hier ist der Cooling Slip mit Materialmix 83 % Polyamid, 17 % Elasthan zu sehen.

Um die besten Eigenschaften der jeweiligen Faser optimal nutzen zu können, werden Polyester- und Polyamidfasern häufig kombiniert. Hierdurch erhält man ein sehr starkes Gewebe mit vielen Vorteilen.



Die Serie Summer, Bügel-BH und Miederhose aus Charmeuse-Material mit Guipure-Spitze aus Polyamid-Polyester-Elasthan-Mix. Polyester und Polyamid sind farbbeständig und bleichen beim Waschen nicht aus.

Elasthan ist eine Polymerfaser, die als geringer Anteil in Stoffen eingesetzt wird, wenn dauerhafte Elastizität gewünscht ist, die nicht nachlässt oder die Form verliert. Daher wird häufig ein kleiner Elasthan-Anteil in Stoffe eingewebt, die eng am Körper sitzen aber dennoch bequem sein sollen, z. B. wie ein BH-Rücken.



Das Material mit Rhombenmuster, aus dem Diamond Miederhose und BH gefertigt sind, ist ein hochwertiger Baumwoll-Lycra-Mix  mit fantastisch elastischer Passform. Untercups aus 100 % Baumwolle. Wenn man sämtliche Teile des BHs betrachtet, besteht er aus 34 % Polyamid, 30 % Baumwolle, 20 % Polyester und 16 % Elasthan.

In den USA ist Elasthan unter der Bezeichnung Spandex bekannt, in Europa wird Elasthan verwendet. Lycra und Dorlastan sind registrierte Markennamen für die Elasthanfaser. Lycra kann sich um das Sechsfache seiner Länge dehnen und wieder auf seine ursprüngliche Länge zurückgehen, ohne dabei seine Elastizität zu verlieren.

UNTERWÄSCHE AUS REGENATFASER
Regenatfasern sind genau wie Synthetikfasern Kunstfasern, die mithilfe chemischer Prozesse aus natürlich vorkommenden Rohstoffen wie Zellulosederivaten aus Holz hergestellt werden. Die Herstellung erfolgt in einem geschlossenen System, bei dem ein Großteil der Chemikalien recycelt werden kann, allerdings ist der Prozess, Zellulose in Textilfasern umzuwandeln, sehr ressourcenintensiv. Außerdem besteht die Gefahr, dass der Rohstoff aus nicht-nachhaltiger Forstwirtschaft stammt und zur Abholzung beiträgt. Die älteste Regenatfaser ist Rayon, das heute meist Viskose genannt wird. Früher hatte sie die Bezeichnung Kunstseide oder Nitratseide. Viskose ist sehr weich und angenehm auf der Haut, jedoch ressourcenintensiv. Aus der Zellulose von Buchen wird Modal hergestellt. Dieses Material ist sehr weich und gleichzeitig stabil, stark und behält die Form. Es geht auch nicht beim Waschen ein. Dass Unterwäsche aus Modal gefertigt wird, ist jedoch sehr ungewöhnlich, auch wenn es sich um eine Faser handelt, die sich beispielsweise für Slips eignet, da sie im Vergleich zu Baumwolle und Polyester deutlich teurer ist. Eine Regenatfaser, die in den letzten Jahren stark an Beliebtheit hinzugewonnen hat, ist Bambus. Stoffe aus Bambus sind weich, lassen die Haut atmen, haben aber die Tendenz, nach einer Weile die Form zu verlieren und sind daher für Kleidungsstücke, die eng am Körper anliegen sollen, nicht optimal. Für Bettwäsche und Laken sind sie jedoch hervorragend geeignet.

Als Teil der Nachhaltigkeitsentwicklung gibt es heute Ökozertifizierungen und Warenmarken, die garantieren, dass die Regenatfaser aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen wird. Ein Beispiel hierfür ist Tencel, eine Warenmarke der Regenatfaser Lyocell, das aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen wird und dessen gesamter Herstellungsprozess lückenlos rückverfolgbar ist. Der Nachteil von Tencel ist sein hoher Preis und dadurch eine geringere Nachfrage.

WARUM WERDEN MATERIALIEN KOMBINIERT?
Es gibt zahlreiche Vorteile, unterschiedliche Textilfasern zu einem Material zu kombinieren. Wenn man Polyesterfasern mit z. B. Baumwolle mischt, erhält der fertige Stoff eine bessere Elastizität, behält die Form und Farbe und geht weniger ein als reiner Baumwollstoff. Und er noppt weniger als reines Polyester. Ein BH muss einen sehr elastischen Rücken haben, der sich nicht dehnen oder die Form verlieren darf. Daher enthalten die meisten Materialien, die für das Rückenteil verwendet werden, Elasthan.



Das Rückenteil eines Baumwoll-BHs enthält immer Elasthan, damit es seine Elastizität behält. Auf dem Bild ist Lovely Lace mit einem Gesamtbaumwollanteil von 61 % zu sehen.

Ein BH besteht aus ungefähr 35 Teilen, von Schalen, Futter und Wattierung bis zu Trägern, Unterbrustband, Vorderteil, Flügel und Rücken. Ein Baumwoll-BH besteht selten aus 100 % Baumwolle, da Unterbrustband, Träger und Rückenteil nicht aus reiner Baumwolle gefertigt werden, auch wenn die Schalen zu 100 % aus Baumwolle bestehen. Die Materialzusammensetzung, die auf der Waschanleitung angegeben ist, ist immer der Durchschnittwert des Wäschestücks, nachdem sämtliche Anteile der unterschiedlichen Fasern zusammengerechnet wurden.




Polyamid/Elasthan ist eine sehr beliebte und hochwertige Qualität für Unterwäsche, die nicht aus Baumwolle gefertigt ist. Viele Stoffe, die aus Synthetikfaser hergestellt werden, wie Satin oder Charmeuse, verleihen dem Wäschestück durch ihren eleganten Glanz einen Hauch von Luxus. Auf dem Bild oben ist die SUMMER Miederhose aus Polyamid-Elasthan-Mix zu sehen. Die unterschiedlichen Teile des Bügel-BHs SUMMER sind aus einem Polyester-Polyamid-Elasthan-Mix gefertigt mit Schalen aus festen Charmeuse-Material und Guipure-Spitze, die der Büste fantastischen Halt verleihen.

STOFFE & STRUKTUREN
Aus den unterschiedlichen Textilfasern lassen sich unterschiedliche Stoffe mit unterschiedlicher Textur und Optik fertigen. Viele Frauen schätzen die Alltagstauglichkeit eines Baumwoll-BHs, während andere den luxuriöseren, eleganteren Look von glänzendem Material vorziehen. Heute gibt es Unterwäsche für jeden Geschmack. Satin ist beispielsweise ein dicht gewebter Stoff mit glänzender Ober- und matter Unterseite. Er kann aus unterschiedlichen Fasern hergestellt werden. Früher wurde vor allem Seidenfaser verwendet, aber heute wird Satin meist aus Polyester gefertigt, wenn das Material für Unterwäsche verwendet werden soll.

"Viele Frauen schätzen die Alltagstauglichkeit eines Baumwoll-BHs, während andere den luxuriöseren, eleganteren Look von glänzendem Material vorziehen."


Der BH Rose mit Charmeuse-Material in den Untercups und Stickereien in den Obercups besticht durch seine elegante und luxuriöse Optik.

Charmeuse ist ein festes Satingewebe mit halbglänzender Vorder- und matter Rückseite. Es fühlt sich angenehm auf der Haut an, und die Textur verleiht dem Wäschestück einen Hauch von Exklusivität. Es eignet sich hervorragend für Schalen, da das feste, stabile Material sehr guten Halt verleiht. Charmeuse wurde früher aus Seidenfaser gefertigt, aber heute wird normalerweise Polyesterfaser verwendet.


Der Body Hold Me ist aus Jacquardstrick mit Blattmuster und floraler Spitze gefertigt. Sowohl Spitze als auch Jacquard bestehen aus weichem Polyamid-Elasthan.

Jacquard ist immer gemustert, aber das Muster ist nicht aufgedruckt, sondern eingewebt. Jacquard ist eine Technik und kann aus praktisch jedem Garn hergestellt werden wie z. B. Baumwolle, Seide, Polyester und Acryl. Jacquard kann mit Garnen in unterschiedlichen Farben gewebt werden, die ein Muster bilden oder mit nur einer Farbe, wobei das Muster „plastisch“ wird. 



Basic Slip mit angenehmer Mikrofaserqualität aus einem Polyester-Polyamid-Elasthan-Mix.

Unterwäsche aus Mikrofaser ist leicht und anschmiegsam und unvergleichlich weich auf der Haut. Mikrofaser ist eine ultradünne Synthetikfaser, die dünner ist als 1 Denier. Sie wird meist aus Polyester oder Polyamid hergestellt. Slips in Mikrofaserqualität fühlen sich an wie eine zweite Haut.


Mesh-Material kann auch gemustert sein, wie bei dieser Variante, die wir für unseren Sport-BH Exhale verwendet haben.

Für den BH-Rücken verwendet man meist ein elastisches Netzmaterial, das auch Mesh genannt wird. Es gibt unterschiedliche Arten von Mesh-Material – festere und weichere. Mesh-Material verleiht ein frisches, luftiges Gefühl. Es wird häufig für Sport-BHs und für die Rückenteile bei herkömmlichen BHs verwendet. Das Mesh-Material, das für Sport-BHs verwendet wird, bindet keine Feuchtigkeit. Ein weiterer Typ von Netzmaterial ist Powernet, das häufig zum Füttern von Unter- und Badewäsche verwendet wird, um diese zu verstärken. Häufig verstärkt werden zum Beispiel die Vorderpartie eines Bodys oder einer Miederhose.


Confident T-Shirt BH mit Schalen aus Spacer-Material.

Eines der interessantesten und vielseitigsten Materialien ist Spacer, eine leichte, luftige, dreilagige Wattierung. Die mittlere Lage hat Lufttaschen, die es ermöglichen, dass Luft zirkulieren kann. Die äußerste Lage transportiert Feuchtigkeit und Wärme vom Körper weg. Ein BH mit Schalen aus Spacer-Material bietet guten Halt, formt und hält kühl. Spacer-Material, das für Unterwäsche verwendet wird, wird häufig aus einem Polyamid-Polyester-Mix hergestellt.

Ein anderes Funktionsmaterial für Unterwäsche ist Keep Fresh, ein glattes, anschmiegsames Material aus einem Polyamid-Elasthan-Mix, das unvergleichlich angenehm auf der Haut ist. Es atmet und transportiert die Feuchtigkeit vom Körper weg und fühlt sich immer trocken an, wodurch es das perfekte Material für Alltagswäsche und Sport-BHs ist.

WELCHES MATERIAL IST AM BESTEN?
Welches Material für Ihre Bedürfnisse am besten ist, wissen nur Sie. Den besten Rat, den wir Ihnen geben können, ist, sich nicht mit schlechter Qualität bei Ihrer Unterwäsche zufrieden zu geben, da Sie dann nur kurze Zeit Freude an Ihrer Wäsche haben, weil sie schnell verschleißt und unansehnlich wird. Es besteht beispielsweise ein großer Qualitätsunterschied zwischen den unterschiedlichen Synthetikgeweben. Bei Miss Mary verwenden wir nur Material von den besten Herstellern auf dem Unterwäschemarkt, das wir mit Sorgfalt auswählen, und wir führen immer strenge Qualitätsprüfungen der fertigen Probestücke durch, die wir von der Designabteilung erhalten, um zu sehen, wie sich das Material beim Waschen und häufigen Tragen verhält. Es passt häufig, dass wir Material zurückweisen, das nicht unseren Anforderungen entspricht. Seit über 60 Jahren testen wir unterschiedliche Materialien und aktualisieren unser Sortiment kontinuierlich und behalten nur die Produkte, die sich gut verkaufen, um ein möglichst attraktives Sortiment anbieten zu können.

Unser Kundendienst hilft Ihnen gerne, wenn Sie Fragen zu unserem Sortiment haben oder zu BH-Größen oder Passform. Wir freuen uns über Ihre Kommentare -–ob positiv oder negativ – damit wir auch in Zukunft das Sortiment und die Qualität anbieten können, die unseren Kundinnen erwarten.

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.