Wer ist Mary? Die Frauen hinter der Marke | Miss Mary of Sweden
Direkt zum Inhalt
Refunded Returns

Wer ist Mary? Die Frauen hinter der Marke

Was wäre Miss Mary ohne all die fantastischen Frauen? Und damit meinen wir nicht nur Sie, unsere wunderbaren Kundinnen, sondern auch alle fantastischen Mitarbeiterinnen. Tatsache ist, dass es uns ohne eine gewisse Frau – nämlich Mary – gar nicht geben würde. Ja, ganz richtig – unser Unternehmen ist tatsächlich nach einer wirklichen Frau benannt. Begleiten Sie uns und lernen Sie einige der Frauen kennen, die hinter Miss Miss Mary of Sweden stehen.

Wir investieren viel Zeit, um unsere fantastischen Produkte vorzustellen, auf die wir mit Recht stolz sind. Aber natürlich sind wir mindestens genauso stolz auf unsere Mitarbeiterinnen. Ohne sie könnten wir nicht die von uns angestrebte Qualität liefern – weder bei den Produkten noch beim Service. Daher möchten wir die Gelegenheit nutzen und über die Gesichter hinter der Marke berichten, die für einen Miss Mary BH vom Entwurf bis zum fertig verpackten Produkt verantwortlich sind.

Wussten Sie, dass ein Miss Mary BH, den Sie in Ihren Händen halten, fast ausschließlich durch weibliche Hände gegangen ist? Von unseren Designerinnen und Schnittkonstrukteurinnen über die Näherinnen und Zuschneiderinnen und denjenigen, die die Produkte verpacken bis hin zu unserem Kundendienst besteht Miss Mary of Sweden aus hart arbeitenden, fantastischen Frauen.


Eine tolle Truppe von Miss Mary of Swedens Mitarbeitern im Dezember 2019.

DIE FRAU, MIT DER ALLES BEGANN

Ohne Marwel Rydström könnten Sie heute kein Wäschestück von Miss Mary tragen. Marwel, oder Mary, wie sie genannt wurde, gründete das Unternehmen zusammen mit ihrem Ehemann Ingemar Rydström bereits 1957.

Die ersten Jahre hieß die Firma Marys Modehus und verkaufte Damenkonfektion als Versandhandel. Die Damenwäsche, mit der wir heutzutage in Verbindung gebracht werden, wurde erst 1962 ins Sortiment aufgenommen und direkt zu einem enormen Erfolg. Lesen Sie hier mehr über die Kollektion

 


Die Frau, mit der alles begann – Marwel „Mary“ Rydström

Kleider, Mäntel und andere Kleidungsstücke wurden im Atelier genäht, d. h. jedes Stück wurde von einer einzigen Schneiderin in der Heimatstadt Borås gefertigt. „Vom Heim der Schneiderin direkt zu Ihnen“, wurde dies genannt. Die Kleidung zeichnete sich durch hohe Qualität und einen günstigeren Preis als ähnliche Qualitätsmarken aus. Vor Gründung der Firma hatte Marwel viele Kleidungsstücke für Freundinnen und Bekannte entworfen und genäht. Mit der neu gestarteten Firma konnte sie jetzt ihre Kreationen einem breiteren Publikum und einem größeren Kundenkreis anbieten. Da auf Zwischenhändler und Geschäfte verzichtet wurde, konnten die Artikel dank Direktversand über eigene Kataloge zu einem günstigen Preis verkauft werden. 


Zu Anfang hieß das Unternehmen „Marys Modehus“

WEIBLICHE FÜHRUNG

Obwohl Marwel selbst nicht das Unternehmen führte war, sondern ihr Ehemann Ingemar der erste, leitende Geschäftsführer war, war es ihre kreative Vision und das von ihr bestimmte Sortiment, die die Marke Miss Mary definierten. 2007 bekam das Unternehmen seine erste leitende Geschäftsführerin, Zora Eliasson. Sie verließ den Posten 2013, der von Elisabet Sandström, unserer aktuellen, leitenden Geschäftsführerin, übernommen wurde, die das Unternehmen von einem klassischen Versandhandel in das moderne e-Handelsunternehmen verwandelte, das es heute ist. Wenn Sie uns auf Faceboook oder Youtube folgen, haben Sie Elisabet sicher schon in einem der beliebten Videoclips gesehen, in denen sie ihre Lieblingsstücke vorstellt.

Mittlerweile verkaufen wir über unseren eigenen Online-Store oder die Webseiten und Kataloge unserer Vertriebshändler, aber unseren Katalog, der sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut, ist immer noch in Schweden und Norwegen erhältlich. Wenn Sie schon einmal in einem solchen Katalog geblättert haben, werden Sie vielleicht gesehen haben, dass auf Seite 2 immer eine kurze Kolumne unserer leitenden Geschäftsführerin Elisabet Sandström abgedruckt ist. Dieser einleitende Text ist kein neues Konzept, sondern er war bereits von Anfang an in fast allen Miss Mary Katalogen enthalten. So lange Marwel als Designerin und kreative Leitung bei Miss Mary tätig war, von 1950er bis in die 1980er Jahre, war sie es, die diese Texte schrieb und sie mit „Grüße von Miss Mary“ unterzeichnete. Es ist wunderbar, diese Texte heute zu lesen. Eine Auswahl der Kataloge aus den 1970er Jahren folgt.

Die Katalog-Kolumne wurde viele Jahre lang von der bekannten Unterwäsche-Designerin und BH-Expertin Camilla Thulin geschrieben, die fast 10 Jahre lang für Miss Mary tätig war.


Camilla Thulins Gedanken aus dem Winterkatalog 2008


Unser Designteam in Borås – Marie-Louise Asphäll, Anne Nero und Ing-Marie Axelsson.

Das eigentliche Herzstück von Miss Marys Unternehmen bildet natürlich das Sortiment, das mittlerweile hauptsächlich aus BHs und anderer Wäsche besteht. Unterwäsche zu kreieren, ist kein Ein-Frau-Job, sondern eine enge Zusammenarbeit zwischen Designerin, Direktrice (die den Schnitt konstruiert und für die Passform allen Größen verantwortlich ist) und der Musterschneiderin.

Der Grund, warum wir uns für Schnittkonstrukteurinnen entschieden haben, die für die Passform und den Tragekomfort verantwortlich sind, ist, dass man als Frau am besten weiß, wie unbequem es ist, den ganzen Tag über einen schlecht sitzenden BH tragen zu müssen. Abgesehen davon, dass wir Musterstücke und eine Gruppe von Frauen einsetzen, die unsere BHs testen, tragen und testen wir unsere eigenen Produkte auch selbst. Dies ist wichtig, um wirklich für Passform und Qualität stehen zu können! Lesen Sie hier mehr über unsere Designabteilung und die Kunst, einen BH zu kreieren.

VON FRAUEN FÜR FRAUEN – ZU HUNDERT PROZENT

Im Gegensatz zu vielen anderen Unterwäschemarken steht Miss Mary wirklich mit Seele, Herz und Sortiment hinter dem Leitspruch „Von Frauen für Frauen“. Unsere Produkte werden nicht aus männlicher Perspektive als Dessous kreiert, die vor allem verführen und locken sollen. Die typische Miss Mary Kundin wählt ihre Kleidung so wie ihr es gefällt. Sie ist selbstsicher und legt Wert auf qualitativ hochwertige Unterwäsche, die dort Halt bietet, wo es erforderlich ist, durch fantastische Passform besticht und einen einmalig bequemen Tragekomfort bietet. Es ist unser Ziel, BHs mit einer Passform zu entwerfen, die so bequem sind, dass man sie kaum spürt. Das Leben ist einfach zu kurz für unbequeme Unterwäsche, aber es ist nie zu spät, damit zu beginnen, bequeme Wäsche zu tragen, oder nicht? 

Wenn Sie auch nur im Geringsten unsicher sind, auf was Sie achten müssen, damit Ihre Unterwäsche auch wirklich bequem sitzt, möchten wir Ihnen wärmstens ans Herz legen, dass Sie sich an unseren Kundendienst wenden. Die meisten Mitarbeiterinnen unseres Kundendienstes haben ihren Arbeitsplatz in unserer Hauptniederlassung in Borås (wir haben auch einen Kundendienst in Norwegen) und die Abteilung wird von Ida Hallberg geleitet. Wir finden es wichtig, dass Frauen im Kundendienst arbeiten, da viele Kundinnen es unangenehm finden, mit einem unbekannten Mann über ihre Büste und BHs zu sprechen. Nachfolgend stellen wir einige Mitarbeiterinnen unseres Kundendienstes vor. Von links; Frauke, Leontine, Emma und Jessica.

Ohne Sie, unsere Kundinnen, könnten wir natürlich nicht mit dem weitermachen, was wir am liebsten tun, nämlich andere Frauen zu unterstützen. Nichts erfüllt uns mit mehr Stolz, nichts gibt uns mehr Energie und macht uns dankbarer als zu wissen, dass die Wäschestücke, die wir entwerfen, zahllosen Frauen das Leben angenehmer machen.

Vielen Dank für mehr als 60 Jahre Treue, danke, dass Sie sind wie Sie sind. Und vergessen Sie nie, dass Sie einmalig und fantastisch sind und Ihre Wäsche für sich selbst tragen.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.